loader
Work

Dein Business läuft gut, du verfolgst erfolgreich deine Ziele, aber trotzdem hast du das Gefühl, dass du immer auf derselben Stelle trittst? Dann gleich vorweg eine kleine Entwarnung, diese Bedenken sind völlig normal. Die Zweifel, keine weitere Verbesserung herbeiführen zu können, teilen zahlreiche Unternehmer tagtäglich mit dir. In einem gewissen Grad sind diese Bedenken auch wichtig für deine Entwicklung und noch wichtiger für die Entwicklung deines Unternehmens, denn so suchst du nach Möglichkeiten dieser Spirale zu entfliehen und das volle Potenzial aus deinem Business zu holen. Im folgenden Artikel möchten wir dir eine Variante vorstellen, wie du dein Unternehmen kontinuierlich verbesserst und noch dazu deine Mitarbeiter motivierst. 

Die Basics

Wahrscheinlich fragst du dich nun, was ein Board mit anhaltender Verbesserung zu tun hat, beziehungsweise wie ein Board dich dabei unterstützen kann, das Maximum aus deinem Business herauszuholen?  Diese Frage ist absolut berechtigt, wenn man bedenkt, dass so gut wie alles im Unternehmen hochkomplexen Techniken folgt oder das Produkt von kalkulierten Strategien ist. 

Boards in Form von handelsüblichen Whiteboards oder anderen technischen Alternativen, die ein Whiteboard darstellen, haben sich nicht nur im privaten Bereich als gute Alternative etabliert, um die Produktivität zu steigern. Auch immer mehr große Unternehmen setzen in den letzten Jahren auf die vielen Vorteile eines Whiteboards und kehren damit zurück zu den Basics.

Wie du ein Board im Unternehmen richtig einsetzt

Boards können vielseitig eingesetzt werden. Egal ob um darauf positive Gewohnheiten zu tracken, Unternehmensziele zu manifestieren, gute Ideen festzuhalten oder ein Forum für dein Team darauf einzurichten. Mit der richtigen Umsetzung bringt es nicht nur kontinuierliche Verbesserung, sondern auch mehr Freude an der Arbeit. Je nachdem für welchen Zweck du es verwendest, sorgen die Implementierung und regelmäßige Führung eines Boards für glücklichere Arbeitnehmer, da ihnen das Gefühl gegeben wird, dass sich jemand um ihre Angelegenheiten kümmert. Auch der Standort des Boards spielt eine wichtige Rolle. Das Board sollte an einem gut ersichtlichen Platz befestigt werden, wo möglichst einmal pro Tag alle Angestellten zusammenkommen. Du kannst auch festgelegte Meetings einplanen, in denen du das Board mit deiner Gruppe pflegst. Wenn das Board in deinem Unternehmen gute Resonanzen aufweist, kannst du dir auch weitere Whiteboards oder ähnliche Lösungen zulegen und sie für andere Zwecke einsetzen. 

Nachdem nun die wichtigsten Grundlagen geklärt sind, starten wir direkt mit unseren 7 Gründen, warum du ein Board zur kontinuierlichen Verbesserung im Business anbringen solltest. 

Grund 1 – mehr Wachstum 

Eine hohe Wachstumsrate möchte doch jeder in seinem Unternehmen generieren. Mit dem Einsatz eines Unternehmensboards wird das möglich. Gemeinsam mit Geschäftspartnern und Angestellten solltest du alle großen Ziele manifestieren, die du mit deinem Unternehmen erreichen möchtest. Wann du welche Ziele festhältst, bleibt dir überlassen. Du kannst zum Beispiel am Anfang des Jahres die großen Ziele fürs Jahr zusammenfassen. Sollte dir das zu ungenau sein, kannst du dir sämtliche Quartals – oder Monatsziele mithilfe eines Whiteboards immer wieder aufs Neue ins Gedächtnis rufen. Möchtest du direkt das Maximum aus dem Unternehmensboard schöpfen, kannst du sogar jeden Tag kleine Tagesziele mit deinen Mitarbeitern fixieren. Mit diesem Vorgehen sind die Grundsteine zu einem erfolgreichen Arbeitstag gelegt, da deine Gruppe und du nun versuchen, diese Ziele in die Tat umzusetzen. 

Grund 2 – bessere Analysen

Basierend auf dem ersten Punkt kannst du zudem bessere Analysen zu deinem Unternehmen anstellen. Durch das Aufschreiben sämtlicher Tagesziele kann am Ende des Arbeitstages analysiert werden, was gut oder weniger gut gelaufen ist. Durch das Feedback deiner Mitarbeiter bekommst du einen Eindruck davon, welche Arbeitsabläufe mehr Zeit als eingeplant in Anspruch nehmen und welche Tätigkeiten hingegen einwandfrei funktionieren. Durch den Einsatz von Boards zur Analyse kannst du die Zielsetzung in kleinen Schritten auf die nächste Stufe bringen. 

Grund 3 – neue Routinen 

Nachdem nun alle Arbeitsabläufe gründlich analysiert wurden und du dir einen Überblick verschafft hast, welche Ziele leicht zu erreichen sind, wirst du feststellen, dass der alte Arbeitsalltag der Vergangenheit angehört und es Zeit für eine neue und ertragreichere Arbeitsroutine im Unternehmen ist. Wie du anhand von diesem Punkt siehst, sind alle Gründe aufeinander aufbauend, da keine neuen Tagesabläufe ohne eine erfolgreiche Analyse etabliert werden können. Hier gilt es zu beachten, wie zeitaufwendige Tätigkeiten am besten in die neu gewonnene Routine eingefügt werden können und wie kleine, schnell abgewickelte Aufgaben darum herum eingebaut werden, ohne sie zu vernachlässigen. 

Grund 4 – mehr Produktivität

Dass neue, angepasste Tagesabläufe die Produktivität fördern, ist längst kein Geheimnis mehr. Sobald die ersten Erfolge durch die neue Routine erzielt sind und sich der positive Effekt auf deine Angestellten überträgt, werden sie nicht nur überaus begeistert davon sein, sondern zudem auch effizienter und produktiver arbeiten, da der Fokus auf das wesentliche gelenkt wird.

Grund 5 – stärkerer Fokus

Wie bereits im vorherigen Punkt erwähnt, bringt ein Whiteboard mehr Fokus mit sich. Nicht nur, dass durch das Festhalten der Ziele und Ideen der Fokus auf die wichtigen Tätigkeiten gelenkt wird. Vielmehr wird der Fokus im Arbeitsalltag geschärft. Dein Team und du wissen nun, welche Arbeitsabläufe heute priorisiert werden müssen, um kontinuierliche Verbesserung als Folge zu haben und welche Tätigkeiten auf morgen verschoben werden können.  

Grund 6 – mehr Motivation 

Ohne ein motiviertes Team an seiner Seite gibt es auch kein Wachstum oder anhaltende Verbesserung im Unternehmen, deshalb liegt es an dir deine Gruppe jeden Tag zu motivieren. Durch das ständige Aufzeichnen von bereits erreichten Zielen motivierst du dich und deine Mitarbeiter und alle noch zu erreichenden Pläne scheinen gar nicht mehr so unrealistisch. 

Grund 7 – glückliche Mitarbeiter

Durch neue Routinen, besseren Fokus und mehr Motivation schafft du dir eine glückliche und ausgeglichene Arbeitsgruppe, die jeden Tag zurück ins Unternehmen kommt. Außerdem gibst du so deinem Team das Gefühl unendlich wichtig für dich und das Business zu sein. Möchtest du einen Arbeitsplatz von deinen Angestellten schaffen, wo sie sich wohl und verstanden fühlen, kannst du ein Unternehmensboard zum Beispiel als offenes Forum für deine Gruppe umfunktionieren und ihnen somit die Möglichkeit geben, Probleme anzusprechen. 

Wie du nun siehst, bringt ein Board im Unternehmen viele Vorteile mit sich. Mit dem richtigen Umgang und der regelmäßigen Pflege eines Unternehmensboards wird dein Unternehmen schnell zu einem Business mit kontinuierlichen Verbesserungen heranwachsen.