Welche Perspektiven Sie jetzt im Auge behalten sollten

In der Corona-Krise werden Unternehmen sowohl finanziell als auch personell stark belastet. Die erste Amtshandlung ist daher meistens ein Notfall-Plan, welcher das Unternehmen möglichst optimal durch die Krise bringen soll. Aber was passiert danach? Welche Schritte helfen nach der Krise, wieder Fahrt aufzunehmen und den Erfolg wieder eintrudeln zu lassen? Wir erklären, mit welchen strategischen Maßnahmen Sie Ihre Unternehmensstrategie auf eine Zeit nach der Krise, also auf Post-Corona, ausrichten.

Die Phasen einer Unternehmenskrise

Eine Unternehmenskrise kommt nicht von ungefähr und durchläuft mehrere Phasen. Diese unterscheiden sich nach der Art der Probleme, welche intern auftreten, aber auch anhand der Maßnahmen, welche in den einzelnen Phasen getroffen werden sollten. Darüber hinaus gibt es verschiedene Warnsignale, welche eine Krise ankündigen können. Dazu gehören sinkende Umsätze, schrumpfende Reserven, Kundenverluste und Beschwerden von der Kundenseite. Ist die Krise jedoch einmal eingetreten, durchläuft sie in den meisten Fällen die folgenden Phasen:

In der Krise richtig handeln

Natürlich sollte in einer Krise nie nur die spätere Erholung im Vordergrund stehen. Viel mehr müssen die aktuellen und zukünftigen Symptome der Krise, wie in den oben genannten Krisenphasen beschrieben, erkannt und rechtzeitig behandelt werden, um keine unwiederbringlich negative Situation eintreten zu lassen. Das richtige Krisenmanagement ist hierbei die halbe Miete!

Dabei muss, je nach Krisenphase, richtig und überlegt gehandelt werden. Bei einer strategischen Krise ist eine Neuausrichtung vonnöten, in der Erfolgskrise müssen Kosten eingespart und die Verkäufe angekurbelt werden. In der Liquiditätskrise sollte sich auf die kurzfristigen Liquiditätszuflüsse konzentriert werden. Die finanzielle Situation muss gesichert werden, bevor die Maßnahmen zur operativen Sicherstellung und der Neuausrichtung eingeleitet werden können.

Chance nutzen – Strategie sichern!

Auch wenn Krisen bedrohlich erscheinen, können sie erhebliche Chancen in sich tragen. Eine Krise ist der optimale Zeitpunkt, um das Unternehmen auf Herz und Nieren zu prüfen und die Zukunftsfähigkeit der eigenen Strategie zu überdenken. Jedoch ist es dabei von größter Relevanz, nicht überstürzt zu handeln – und das Unternehmen zuverlässig und sicher in Richtung einer neuen, besseren Zukunft zu lenken.

Strategien nach der Krise – so geht´s!

In und nach der Krise darf nicht verzweifelt werden. Gerade am Ende einer Krise sollten Sie stets darauf bedacht sein, Ihre strategische Ausrichtung konsequent zu verfolgen und sie mit Bedacht zu wählen. Nur so verhindern Sie, dass das Unternehmen am Ende einer Krise direkt in eine neue strategische Krise stürzt. Mit den folgenden Strategien helfen Sie Ihrem Unternehmen, wieder Fahrt aufzunehmen.

Strategisch durchstarten – auch nach der Krise.

Die Strategie ist sowohl in als auch nach der Krise das A und O und bestimmt, welches Unternehmen am Markt bleibt und welches in weiteren Krisen versinkt. Sorgen Sie deshalb vor und nutzen Sie die Chance der Krise, um nachzudenken und mit frischem Wind in eine neue Ära zu starten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.